Begriffe

Betriebsanweisung (BA)
Eine Betriebsanweisung enthält Informationen über den angemessenen Umgang mit Chemikalien für die Mitarbeiter eines Unternehmens. Der Arbeitgeber stellt damit sicher, dass alle Mitarbeiter über die für sie relevanten Sicherheitsbestimmungen am Arbeitsplatz informiert sind. Im Gegensatz zum MSDS ist die Betriebsanweisung ein unternehmensinternes Dokument.

Globally Harmonised System of Classification and Labelling of Chemicals (GHS)
GHS ist ein international einheitliches System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien und Gefahrenstoffen. Es wurde im Dzember 2008 verbindlich eingeführt. Das GHS soll sicherstellen, dass dieselben Gefahren überall auf der Welt auf dieselbe Weise gekennzeichnet werden. Durch die Verwendung international vereinbarter Einstufungskriterien und Kennzeichnungselementen sollen der Handel erleichtert sowie Mensch und Umwelt weltweit vor Gefahren, die von Chemikalien ausgehen können, geschützt werden. Die neue Verordnung ergänzt die sogenannte REACH-Verordnung zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH).

Material Safety Data Sheet (MSDS)
MSDS (zu Deutsch: Sicherheitsdatenblätter, SDB) sind Dokumente von Chemikalienherstellern, die sicherheitsrelevante Daten zu Gefahrstoffen bzw. Chemikaliengemischen enthalten. Sie beinhalten relevante Teile der Gefahrstoffverordnung und liefern industriellen Anwendern Informationen über den angemessenen Umgang mit Chemikalien, z.B. geben Sie Auskunft über Erste Hilfe-Maßnahmen, korrekte Lagerung oder Schutzausrüstung. Jeder Hersteller/Lieferant ist verpflichtet, dem Kunden ein MSDS zur Verfügung zu stellen.

Working Instruction (WI)
siehe Betriebsanweisung